Zurück Inhalt Vorwärts

Schraubertips zur XV 535 Virago

Schraubertips zur XV 535 Virago

Reservemagnetschalter wieder gängig machen

Text: Thomas Goeddenhenrich

Normalerweise fahre ich ja nach dem Tageskilometerzähler und weiß dann auch immer, wann ich rechtzeitig Nachtanken muß. Aber bei einen der Ausfahrten hat’s mich dann doch kalt erwischt. Der Haupttank war leer, und ich mußte auf Reserve umschalten. Trotzdem sprang der Motor nicht mehr an und die Benzinpumpe ratterte ständig, obwohl noch hörbar Benzin im Tank plätscherte. Beim Schieben kam mir dann so der Gedanke, ob da nicht eigentlich ein deutliches „Klack“ beim umschalten auf Reserve zu hören sein sollte? — Hmm, war aber diesmal nicht so. Also zu Hause erstmal unter’m Tank den Benzinhahn abgeschraubt.

Das geht recht einfach, wenn man das Hinterrad entlastet und aufbockt. Man gewinnt dann mehr Abstand vom unteren Tank zum Boden und kann sich einen mühevollen Tankausbau ersparen. Nachdem das restliche Benzin in einen sauberen Behälter abgelassen wurde, kann das Magnetventil abgeschraubt und die elektrischen Zuleitungen bis zum Steckverbinder ebenfalls entfernt werden. Eine erste Sichtkontrolle der „Innereien“ vom Kraftstoffhahn ergab einen festhängenden, weil durch eindringende Feuchtigkeit völlig verrotteten Weicheisen-Hubmagneten, der nur noch im Schraubstock aus seiner Führung gepreßt werden konnte. Anschließend wurde dieser mit jeder Menge WD-40 und feinem Schleifpapier wieder gängig gemacht, die Feuchtigkeit im Gehäuse vom Benzinhahn entfernt und sicherheitshalber vor dem Einbau das Gehäuse mit Silikon zusätzlich abgedichtet um ein Eindringen weiterer Feuchtigkeit zu verhindern. Zusätzlich habe ich am Rahmen noch einen Spritzschutz vor dem Benzinhahn befestigt um das Gröbste vom Schaltergehäuse mit dem anfälligen Magnetventil fern zu halten.

Achtung

Mein Tip: Da trotz allem aber zu erwarten ist daß das gute Stück irgendwann wieder ausfällt, sollte man sich vor jedem Fahrantritt obligatorisch vergewissern, ob der Magnetschalter seine Funktion noch erfüllt, indem man kurz den Reserveschalter betätigt und horcht ob’s auch „Klack“ macht.

Für die Richtigkeit dieser Angaben wird keine Verantwortung übernommen. Im Text genannte Marken, Produkte und Warenzeichen sind möglicherweise durch Rechte Dritter geschützt. Jede Nutzung dieser Informationen erfolgt unter Anerkennung dieses Haftungsausschlusses.
Zurück Copyright © 2001– Virago & Star Motorcycle Group Vorwärts